Konsultationskitas Frühe Begabungen

Beratung in der frühen Begabungs- und Begabtenförderung

Projektinfos

Wer

Hans-Georg Karg Kindertagesstätte , CJD Familienzentrum für inklusive Begabungsförderung

Wo

Hannover, Nürnberg

Wann

2010 – 2022

Themenfeld:
Kita
Projektfeld:
Karg Partner

Ausgewählte Einrichtungen mit langjähriger Erfahrung und Expertise in der Förderung hochbegabter Kinder geben diese in Kooperation mit der Karg-Stiftung als Konsultationskindertagesstätten an interessierte Fachkräfte weiter. Mittels Fortbildungen, Fachtagen, Konsultations- und Hospitationsangeboten gewähren sie Einblick in ihre Arbeit und beraten Fachkräfte zugleich praxisbezogen und prozessorientiert.

Das Angebot richtet sich an Kita-Teams, Erzieher/innen, Fachberater/innen und darüber hinaus auch an Fachschulen oder Fachakademien, die sich über frühe Begabungsförderung informieren möchten.

Gegenwärtig finanziert die Karg-Stiftung Konsultationsangebote in zwei Kindertagesstätten:

Vormals ergänzten auch das Familienzentrum Ludwig-Uhland-Straße  in Maintal-Bischofsheim (2010 bis 2018) sowie die Kindertagesstätte St. Stephan in Würzburg (2010 bis 2012) das Konsultationsnetzwerk der Karg-Stiftung.

In den vergangenen Jahren entwickelten und erprobten diese Konsultationskindertagesstätten gemeinsam mit der Karg-Stiftung transferfähige Konzepte für die Fachberatung von Kita-Teams. Die Erfahrungen werden derzeit reflektiert und dokumentiert sowie Formate für den Transfer der Erkenntnisse vorbereitet.

Konsultationsangebot

Haben Sie Interesse an einer Beratung zum Thema Hochbegabtenförderung für Ihre Einrichtung?
→ Dann nehmen Sie bitte direkt Kontakt mit einer der Konsultationskindertagesstätten auf oder wenden Sie sich an uns:

Lisa Pohlmeier
Projektleitung Ressort Kita, Karg-Stiftung
lisa.pohlmeier@karg-stiftung.de 
T +49 69 874 027-34

Infos und Ergebnisse aus dem Projekt

Weiterführende Links

Projekt-Standorte

Hier geht’s zur Desktopversion

Hier klicken

Karg Fachportal Hochbegabung

Grundlagenwissen zum Thema Hochbegabung und Orientierung zur Situation professioneller Hochbegabtenförderung in Deutschland

wissenschaftlich fundiert und praxisnah

Hier klicken