KARG CAMPUS

Personal-, Einrichtungs- und Systementwicklung in der Begabtenförderung

Wie werden Schulen, Beratungseinrichtungen und Kindertagesstätten zu Kompetenzzentren für die Begabtenförderung? Wie können sie Kompetenz im Finden und Fördern besonders begabter und potenziell leistungsfähiger Kinder entwickeln? Wie kommen Bundesländer, Bildungsregionen oder Bildungsträger zu einem Netzwerk in der Begabungsförderung?

Karg Campus ermöglicht Schulen, Beratungsstellen und Kindertagesstätten Kompetenzen in der Begabtenförderung aufzubauen. Es ist ein Konzept, das wirksame Personal- und Einrichtungsentwicklung in der Förderung hochbegabter und potenziell besonders leistungsfähiger Kinder und Jugendlicher bietet. Dazu werden drei Qualifizierungskomponenten systematisch verbunden: ein passgenaues Curriculum für die Fachkräfte, eine in den Qualifizierungsprozess eingebettete Prozess- und Fachbegleitung sowie die systemische Vernetzung der Einrichtungen untereinander. Auf der Grundlage des Karg Campus Konzepts beraten und begleiten wir - in eigenem Anliegen sowie im Auftrag von Kultusministerien und Bildungsträgern - die Entwicklung von Einrichtungen, Kompetenzzentren und Netzwerken in der Begabungsförderung.

Blättern Sie hier in unserer  Karg Campus Broschüre!

Der Ausgangspunkt von Karg Campus

In der Begabungsförderung – wie in der Bildung generell - hängt die Zukunft maßgeblich von der Qualität und Qualifikation von Bildungs- und Beratungseinrichtungen ab. In unserer über 30-jährigen Tätigkeit konnten wir in vielen Bundesländern Kita-, Schul- und Beratungsangebote sowie Bildungslandschaften in der Begabtenförderung mitgestalten. Die daraus gewonnene Erfahrung und Expertise bilden die Grundlage des Qualifizierungskonzepts Karg Campus. Es bietet Orientierung, was einen gelingenden Qualifizierungsprozess in der Begabungsförderung ausmacht, welche Bausteine dazu gehören und wer diese verantworten kann. Die Erfahrungen aus Modellprojekten fließen in das Konzept ein, sodass wir Karg Campus stetig weiterentwickeln.

Die Funktionsweise von Karg Campus

Karg Campus ist kein Ort. Karg Campus ist ein Konzept, das überall dort möglich ist, wo Menschen in einem gemeinsamen Anliegen und Auftrag in der Begabtenförderung zusammenkommen. Die Karg Campus Qualifizierungsprojekte sind mehrjährig und werden von ihren Auftraggebern, den Bildungsministerien und Bildungsträgern, Landesinstituten für Lehrerbildung und Fachdiensten in Kooperation mit der Karg-Stiftung durchgeführt. Die Rollen und Anteile der Partner in der kooperativen Konzeption und Umsetzung der Projekte wird dabei individuell gestaltet. Die Karg-Stiftung kann einen stärker begleitenden Anteil haben oder die Durchführung von Karg Campus Projekten auch selbst übernehmen. Alle Karg Campus Projekte werden stets an die jeweiligen Standort- und Systembedingungen sowie an unterschiedliche Niveaus angepasst.

Die Basis von Karg Campus

Karg Campus liegt ein humanistisches Menschenbild zugrunde. Die begabte Person und ihr Recht auf bestmögliche individuelle Förderung stehen im Vordergrund. Bildung folgt keinem anderen Zweck als der Persönlichkeitsbildung und Potenzialentfaltung sowie der Übernahme von Verantwortung sich selbst und anderen gegenüber. Dies gilt für das hochbegabte Kind wie für den Hochbegabtenförderer – und damit auch für das Weiterbildungsangebot. Karg Campus wird getragen von einem starken Netzwerk in Fachpraxis und Fachwissenschaft, Weiterbildnern und Prozessbegleitern. Diese werden auf Wunsch und nach Möglichkeit den einzelnen Karg Campus Qualifizierungsprojekten vermittelt und verbunden.

Die Wirkung von Karg Campus

Durch Karg Campus entstehen kompetente Schulen, Kitas, Erziehungsberatungsstellen und Schulpsychologische Dienste mit wirksamen Angeboten. Als Standorte bzw. Netzwerke ermöglichen sie die nachhaltige Gestaltung von stabilen Bildungslandschaften zur Förderung hochbegabter und potenziell leistungsstarker Kinder und Jugendlicher. Auf der Grundlage von Karg Campus entstanden bzw. entstehen Angebote und Netzwerke in Bayern, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen sowie im Saarland. Das Karg Campus Konzept konnte die 2015 von der Kultusministerkonferenz (KMK) beschlossene „Förderstrategie für leistungsstarke Schülerinnen und Schüler“ sowie die 2017 gestartete  Gemeinsame Initiative von Bund und Ländern zur Förderung leistungsstarker und potenziell besonders leistungsfähiger Schülerinnen und Schüler  initiieren und inspirieren. Auch an deren Umsetzung beteiligt sich die Karg-Stiftung beratend und begleitend mit Karg Campus.

Hier geht’s zur Desktopversion

Hier klicken

Karg Fachportal Hochbegabung

Grundlagenwissen zum Thema Hochbegabung und Orientierung zur Situation professioneller Hochbegabtenförderung in Deutschland

wissenschaftlich fundiert und praxisnah

Hier klicken