Hochbegabte Kinder und Jugendliche

Hohes Potenzial für außergewöhnliche Leistung

Unser Auftrag ist die Förderung hochbegabter Kinder und Jugendlicher. Das umfasst ihre gesamte formelle Bildungsbiographie von 0-18 Jahren und alle damit verbundenen Fragen rund um die Gestaltung der Begabtenförderung in Kita, Schule und Beratung.

Hochbegabte verfügen über ein außergewöhnlich hohes Potenzial, in einem oder mehreren Bereichen ein sehr hohes Leistungsniveau erreichen zu können. In Abhängigkeit vom Alter des Kindes oder des Jugendlichen und von der Domäne sind außergewöhnliche Begabungen an unterschiedlichen Fähigkeits- und Persönlichkeitsprofilen erkennbar. Hochbegabte gibt es in intellektuell-akademischen, musikalischen, sportlichen und vielen anderen Bereichen. Deshalb lässt sich ein besonders hohes Potenzial nicht an einem einzelnen Merkmal festmachen und ist letztlich auch erst an gezeigten Leistungen erkennbar.

Und für das Kindes- und Jugendalter gilt ganz besonders: Hochbegabung entwickelt sich im Zusammenspiel von Eigenschaften der Person und Faktoren der Umwelt. Familiäre sowie institutionelle Förderbedingungen in Kita oder Schule spielen eine wichtige Rolle für die Entwicklung und Entfaltung von besonderen Begabungen.

Gerade in Kita und Schule lassen sich Hochbegabungen im intellektuell-akademischen Bereich gut beobachten: Kognitiv besonders begabte Kinder und Jugendliche verfügen über eine sehr schnelle Auffassungsgabe und hohe Merkfähigkeit. Sie lernen schnell und leicht, zeigen großes Interesse an intellektuellen Herausforderungen, eine hohe Motivation gerade in spezifischen Interessensbereichen und erwerben so oft schon früh außergewöhnliche domänenspezifische Kenntnisse und Fähigkeiten, z.B. in Mathematik, in Sprachen oder Naturwissenschaften.

Die Karg-Stiftung engagiert sich dafür, dass hochbegabte Kinder und Jugendliche in Kita und Schule ihren Potenzialen entsprechend gefördert werden. Dabei steht das Individuum mit seinen individuellen Bedürfnissen, nicht das Produkt seiner Hochbegabung im Mittelpunkt. Empfindet sich der/die Hochbegabte zudem als Teil eines Gemeinwesens, lernt er/sie Schritt für Schritt, nicht nur die Entwicklung seiner Begabung aktiv zu gestalten, sondern auch für sich und andere Verantwortung zu übernehmen.

Nähere Informationen zum Erkennen und Fördern von Hochbegabung finden Sie in unserem Karg Fachportal Hochbegabung: Fragen und Antworten zum Thema Hochbegabung.

Hier geht’s zur Desktopversion

Hier klicken

Karg Fachportal Hochbegabung

Grundlagenwissen zum Thema Hochbegabung und Orientierung zur Situation professioneller Hochbegabtenförderung in Deutschland

wissenschaftlich fundiert und praxisnah

Hier klicken